Aktuelles

 

Anfragen zum Antrag einer Corona-Prämie

 

Aufgrund vermehrter Anfragen an die Arbeitsrechtliche Kommission der Diakonie Hessen nach der Zahlung einer Corona-Prämie, haben wir nachgehend einige Erläuterungen zum Abschluss des AVR.HN und AVR.KW zusammen gestellt.

Aus Sicht der Arbeitsrechtlichen Kommission ist die Arbeitsbelastung an vielen Stellen in der Diakonie Hessen „am Limit“ oder teilweise schon darüber hinaus. Die soziale Arbeit erfährt trotz vieler Bekundungen immer noch nicht die Wertschätzung, die sie eigentlich verdient. Daher haben wir uns als Sozialpartner auf eine echte Entlastung, nämlich einen „Entlastungstag“ geeinigt, der wie ein richtiger Urlaubstag gewährt wird. Dies erscheint uns viel sinnvoller als steuer- und sozialversicherungsfreie Einmalzahlungen.

Im Rahmen unserer Verhandlungen haben wir, ähnlich wie es der öffentliche Dienst mit rund 9 Monaten ohne eine lineare Erhöhung, also quasi einer „Null-Runde“ gemacht hat, überlegt, ob dies eine Lösung in finanziell und strukturell schwierigen Zeiten sein könnte. Wir waren uns auf beiden Seiten des Verhandlungstischs aber schnell einig, dass dies für uns keine Lösung ist und wir, direkt mit Auslaufen der Bindungszeit der Tabellen eine Entgelterhöhung durchführen wollen. Diese ist jetzt mit linear 1,4 % moderat ausgefallen, passt aber in die Zeit.

Für den Bereich der Diakoniestationen in Kurhessen-Waldeck, die ja immer noch hinter der Entgelttabelle der stationären Altenhilfe liegen, haben wir darüber hinaus ab dem 01.10.2021 eine weitere, deutliche Entgeltsteigerung von 1,8 % beschlossen.

Ganz besonders hervorheben wollen wir den Bereich der Altenhilfe in den AVR.HN. Hier gibt es ab dem 01.10.2021 keine Unterschiede mehr zu den allgemeinen Entgelttabellen. Dazu werden wir auch die Sonderzahlung (Weihnachtsgeld) noch anheben.

Dies zeigt, wie wichtig der ARK die Pflege, gerade in Zeiten einer Pandemie ist.

Mit diesem Abschluss gehen wir weit über das hinaus, was die restliche Branche im Moment bereit ist zu leisten. Für uns steht Weiterentwicklung und lineare Anpassung, die ja auch immer für die folgenden Entgeltrunden einzahlt im Vordergrund, nicht Einmalzahlen ohne wirklich nachhaltigen Effekt.

Wir laden Sie dazu ein sich in die Arbeit der Arbeitsrechtlichen Kommission einzubringen. Die Sozialpartner auf der Dienstnehmerseite, Kirchengewerkschaft und VKM sind für jede, zielgerichtete und zukunftsweisende Unterstützung dankbar. Die Ansprechpartner finden Sie auf der WebSite der ARK.

Bleiben Sie gesund und behütet.

 

gez. Christoff Jung                                        gez. Tatjana Kostic
Vorsitzender                                                  stv. Vorsitzende